🌊 Nordseereise 2020 zehnter Tag

Simon Fischer am 14.09.2020

Sternenhimmel

SternenhimmelSternenhimmel
Ein Wunsch den ich für diese Reise hatte war endlich mal Sterne zu sehen. Und zwar nicht nur die hellsten paar, die man in den lichtverschmutzten, dicht besiedelten Gegenden sieht. Sondern so richtig. Und meine Erwartungen an diesen Wunsch wurden weit übertroffen. Letzte Nacht war es richtig klar und der Mond noch nicht aufgegangen. Also bin ich raus und ein Stück vom Campingplatz weg. Ein wenig unheimlich war es schon, es war ja stockdunkel. Aber es hat sich gelohnt! So viele Sterne hab ich in echt glaub noch nie gesehen. Sogar die Milchstraße ist von hier aus sichtbar.
Und das Allercoolste: Ich hab sogar ein paar Sternschnuppen gesehen. Eine so richtig mit Schweif und so. Eine halbe Stunde lang bin ich in der Wiese gelegen und hab nach oben geschaut. Mir wurde dann aber leider kalt und ich musste wieder zurück.

Tiere der Insel

Am Rande des Lichtes meiner Taschenlampe konnte ich sogar einen Hirsch sehen. So richtig mit Geweih. Er hat mich kurz angeschaut und ist dann gemütlich von Dannen gezogen.
Was ich auch noch nicht erwähnt hab: Hier gibt es unglaublich viele Kaninchen. Abends wenn es dunkel wird kommen die alle aus ihren Bauten und hoppeln durch die Gegend. Und morgends beim Frühstück werde ich von Spatzen begrüßt, die fröhlich über den Campingplatz hopsen und nach Bröseln und so suchen. Die sitzen dann auch gern mal direkt neben mir. Neulich hab ich auch mal eine Raupe im Nacken sitzen gehabt. Die ist dann ein bisschen auf meiner Hand herumgekrabbelt. Ich hab sie dann auf den Boden gesetzt und dann ist sie von Dannen gezogen.

Norderney Stadt

Ich bin heute vormittag mit dem Fahrrad in die Stadt und dort ein wenig umhergelaufen. An einem Souveniershop bin ich dann hängengeblieben. Ich bin eigentlich nicht so der Souveniertyp, aber ein paar Erinnerungen an die Insel hab ich dann doch mitgenommen. Und ein paar Postkarten. Ein Eis hab ich dann noch genascht.

Wellenmeer

Simon am StrandSimon am Strand
Das supertolles Wetter heute hab ich genutzt bin dann noch an den Strand. Gut, dass ich die Badehose eingepackt hab. Die hab ich angezogen um ein bisschen im Meer zu baden. Das Wasser war angenehm kühl. Am Anfang etwas zu kühl. Aber das war den Wellen herzlich egal. Und mir auch. Ich hab mich in die Wellen reingelehnt. Ein paar mal hat es mich auch umgerissen. Da aber keine bewachte Badezeit war bin ich nur so weit rein, dass ich noch sicher stehen konnte. Ich hatte die Zeit meines Lebens in den Wellen. Als mir dann aber doch langsam kalt wurde bin ich zum Handtuch zurück. Ich hab mich dann noch eine Weile hingelegt und den Wellen gelauscht. Es war recht viel los am Strand. Da der aber sehr groß ist war es trotzdem nicht so eng. Als ich langsam hunger bekam bin ich wieder zurück zum Fahrrad und zum Campingplatz geradelt.

Kulinarisches Camping

AbendessenAbendessen
Ich hatte spontan Lust auf was mit Pilz-Rahm-Soße. Also bin ich zum Netto und hab ein Becher Sahne und ein paar Champinons gekauft. Außerdem ein bisschen Apfelmus für den Nachtisch. Und noch ein bisschen anderer Süßkram weil ich schon dort war.
Wieder am Zelt hab ich erstmal den Nudelteig gemacht. Dann die Pilze angebraten. Dann hab ich die Spätzle gemacht und zum Schluss die Soße. Das war superlecker. Morgen werde ich mich nochmal ein bisschen verwöhnen lassen und geh ins Restaurant. Zum Abschluss des Inselaufenthalts. Das ist ja nicht das Ende der Reise.

Gute Nacht

Jetzt ist es schon wieder ziemlich spät und hier schnarcht mal wieder jemand den Campingplatz zusammen. Ich sag mal gute Nacht und freue mich auf einen schönen letzten Tag auf der Insel. Das Wetter wird genauso schön wie heute. 👋